Österreich

The Fanblog.at

zur DE-Ausgabe
  • ÖEHV
  • ÖEHV

Artikel

Neueste Artikel


12345678LETZTE SEITE »

Neu

CLUBdate HC Innsbruck

Gute Woche ++ Lucky #6 ++ Restgeld

Alles anders in Innsbruck – so scheint es zumindest auch nach dieser Woche zu sein. Nach einer knappen Niederlage gegen das Powerhouse aus Wien konnten die Haie sowohl das Heimspiel gegen Znojmo, als auch das Auswärtsmatch gegen Olimpija Ljubljana deutlich gewinnen. Mit dem damit verbundenen fünften (!) Platz in der Tabelle ist man am Inn mehr als zufrieden, denn sowohl Spieler, Coaches als auch Fans sehen diese steile Leistungskurve als Grund zur Freude. Größter Faktor für die tollen Ergebnisse der letzten Tage sind das Sturmduo Jeff Ulmer und der Neuzugang Matt Siddall. Zusammen konnten sie diese Woche 8 Punkte beisteuern, vor allem die drei Tore von Ulmer und die drei Assists von Siddall lassen auf eine gute Chemie in der Mannschaft schließen.Zusammen kommen Ulmer und Siddall nun auf insgesamt 14 Punkte (8 Tore und 6 Assists) und werden dem Team wohl noch einige Freude bereiten. Die Nummer 6 scheint für diese Woche eine magische Zahl m Westen Österreichs zu sein. Die Innsbrucker liegen beim Tore Schießen auf dem 6. Platz, ebenfalls bei den Gegentoren ist es Rang 6 in der Liga. Und außerdem halten die Innsbrucker momentan bei 6 Punkten in der Tabelle. Zu guter Letzt gibt es für das...

Neu

CLUBdate EHC Linz

Ungeschlagen! ++ Fear The D! ++ #bubbles

Besser hätte die zweite Woche in der Erste Bank Eishockeyliga für die Black Wings aus Linz nicht verlaufen können. Nach dem furiosen ersten Drittel in Klagenfurt, in dem die Oberösterreicher den Rotjacken 6 Tore einschenkten, konnte die Offensive noch drauflegen und dem KAC die höchste Niederlage der immerhin 105-Jährigen Vereinsgeschichte zufügen. Dass ein guter Anfang die beste Methode ist, weiß auch Coach Daum: Wir wollten uns auf die ersten zehn Minuten besonders konzentrieren. Gelingt so ein Start, fällt vieles leichter.. Nach dem hervorragenden Start der Black Wings gegen Innsbruck, Graz und Bozen konnte man den Abstand zum Rest der Liga nun weiter ausbauen. Lediglich die Red Bulls aus Salzburg liegen mit 12 Punkten an der Tabellenspitze, haben aber auch ein Spiel mehr bestritten. Und sollte die Leistungskurve weiter steil nach oben zeigen, steht einem lauten “Spitzenreiter! Spitzenreiter! Hey! Hey!” in der Keine-Sorgen-Eisarena nichts im Wege. Grund für diese Leistungssteigerung ist mit Sicherheit die unglaubliche Leistung der Mannschaft rund um Coach Rob Daum. Es gibt momentan kaum eine Spielerstatistik, in der nicht mindestens zwei Spieler der Linzer unter den Top 6 stehen: Vor allem die für Coaches besonders wichtige Plus/Minus-Statistik wird laut Website der Erste Bank Eishockeyliga ganz oben fast nur...
Neu

Orli Znojmo

Knappe Niederlagen ++ Reise nach Tirol

Vier Runden sind in der EBEL bereits gespielt – mit zwei gewonnen Punkten, einem 5:2 in Laibach, ist die Punkteausbeute der Adler allerdings bisher eher dürftig. Grund für Optimismus gibt es allerdings schon – die drei Niederlagen gegen Wien (2:3), Salzburg (1:3) und Bozen (2:3) vielen knapp aus. Orli Znojmo ist das einzige Team der EBEL, dass die Saison 14/15 gänzlich ohne nordamerikanische Legionäre in Angriff genommen hat. Mit Pavel Rosa (36 Spiele für die Kings) und besonders Tomas Kloucek (141 Spiele für die Rangers, Predators und Thrashers) hat man allerdings zwei Spieler an Bord, die über Erfahrung in der besten Liga der Welt verfügen. Beide waren zudem auch in der KHL tätig, Rosa ausserdem auch in Finnlands höchster Liiga. Der Flügel wurde 2000/01 mit HPK finnischer Meister, 2004/05 gewann der mit Dynamo Moskau den russischen Titel. Ein Jahr davor sicherte er sich mit 88 Punkten die Auszeichnung des Topscorers in der AHL. In der EBEL scheint er, wie auch der Rest der Offensivabteilung der Adler, noch nicht ganz angekommen zu sein – bisherige magere Ausbeute – 1 Tor. Heute gibt es in Tirol die Möglichkeit, das Torkonto aufzubessern. Die Vorzeichen schauen gut aus. In den bisherigen zehn Meisterschaftsbegegnungen konnte das Team von Coach Jiri Reznar sieben Mal als Sieger...

Neu

Dornbirner EC

Mangelnde Offensivpower ++ Bozen und Linz

Man hat sich in Dornbirn sicherlich einen weniger holprigen Saisonauftakt gewünscht – Fakt ist, dass man nach vier Spielen mit gerade einmal zwei Punkten und einem Torverhältnis von 5:15 am zehnten Platz in der Tabelle liegt. Mit dem Rekordmeister und dem amtieren Meister ist man allerdings in illustrer Gesellschaft. Bereits heute gegen den HC Bolzano gibt es die Chance, den Tabellenkeller hinter sich zu lassen, am Sonntag kommt mit dem EHC Linz der aktuelle Tabellenführer nach Dornbirn. Sieht man sich die Spiele der Bulldogs derzeit an, so scheint es das Team unter der mangelnden Offensivperformance zu leiden. Sowohl gegen die Vienna Capitals, als auch gegen den EC Salzburg hielt die Mannschaft das Spiel lange Zeit offen, ehe man mögliche Punktgewinne in den letzten zehn Minuten der Begegnung vergab. Gegen die Caps lag man bis zur 50. Minute 0:1, gegen die Bullen bis zur 52. Spielminute 1:2 zurück. Die jeweils knappen Rückstände führten dazu, dass man in den letzten Minuten des Spiels sein Heil im Angriff suchen musste. Ein Umstand, den die beiden hochklassigen Gegner am vergangenen Wochenende auszunutzen wussten. Bis zehn Minuten vor Schluss war das ein 2:1-Eishockeyspiel. Zum Beginn des Schlussabschnitts hatten wir sogar einige sehr starke Minuten, brachten den Puck aber erneut nicht...

Neu

CLUBdate

Doppelpack bei Tor-Premiere ++ Negative Heimserie gegen 99ers

Nach dem gelungenen Heimdebüt gegen Innsbruck in der EBEL musste sich der VSV im zweiten Spiel vor eigenem Publikum zum sechsten Mal in Serie den Graz 99ers geschlagen geben. Am heutigen  Abend gastiert im Rahmen der CHL Genevè-Servette in  der Villacher Stadthalle.   Beitrag von EC VSV.   Heute Abend kommt es im Rahmen der CHL zum dreifachen Duell zwischen Österreich und der Schweiz. Während es die Vienna Capitals mit dem ZSC Zürich zu tun bekommen, duellieren sich die Bullen aus Salzburg mit Kloten. Auch der VSV ist heute im Einsatz, im fünften Gruppenspiel gastiert Genevè-Servette in der Villacher Stadthalle. Aktuell belegen die „Adler“ in der Gruppe C mit sechs Punkten den dritten Platz, der heutige Gegner liegt mit neun Zählern punktegleich mit Frölunda an der Tabellenspitze. Während man das Hinspiel in der Schweiz 4:2 verlor, so rechnet man sich gegen den starken Gegner vor eigener Kulisse aber durchaus Chancen aus. Genf hat ein starkes Team, aber auch sie sind schlagbar. Wir haben uns auswärts in der Schweiz gut verkauft, lange Zeit geführt. Mit unseren Fans im Rücken wollen wir sie überraschen und unsere Chancen auf das Weiterkommen in der Champions Hockey League aufrechterhalten.  (Hannu Järvenpää)   Beitrag von Genève-Servette...

Neu

CLUBdate

Go West ++ Saubere Weste

Nach der gelungenen Heimpremiere gegen Székesfehérvár wartet eine lange Auswärtsreise auf die Vienna Capitals, gleich drei Spiele binnen sechs Tage stehen auf dem Programm. Neben den beiden EBEL-Partien gegen Dornbirn und Innsbruck müssen die Wiener im Rahmen der CHL auch zum ZSC Zürich. Die Mannschaft freut sich auf diese sechs Tage, wir haben heuer bewiesen, dass wir auswärts für Erfolge gut sind. (Tom Pokel) Drei Spiele innerhalb von sechs Tagen – die nächsten Aufgaben der Vienna Capitals finden ausnahmslos in der Fremde statt. Während des Roadtrips im Westen warten neben Dornbirn und Innsbruck auch die Schweizer Nachbarn vom ZSC Zürich im Zuge der CHL auf die Capitals, aufgrund des straffen Spielplans ist man bereits seit Donnerstag mit dem Mannschaftsbus unterwegs.  Zum Auftakt war man zu Gast beim Dornbirner EC, Kollege Wolfgang Gärtner hat sich im CLUBdate den Saisonstart der Vorarlberger genauer angesehen. Beitrag von EV Vienna Capitals. Der zuletzt verletzte Niki Hartl war nach seiner überstandenen Verletzung am Freitag wieder im Aufgebot und stand auch beim 3:0-Auswärtssieg auf dem Eis. Nach Anlaufschwierigkeiten im Anfangsdrittel konnten die Wiener sich in den verbleibenden vierzig Minuten steigern und aufgrund der Torhüterleistung von Matt Zaba als auch der Treffer von Jessiman (26.), Iberer (50.)...

Neu

Dornbirner EC

Traditioneller Fehlstart ++ Rehabilitierung

Trotz all der guten Vorsätze gestaltete sich der Saisonstart des Dornbirner EC schwieriger, als vom Verein und von den Fans erhofft. Nach der klaren 1:5 Auswärtsniederlage in Graz setzte man sich daheim gegen Laibach nach hartem Kampf mit 3:2 durch. Zum dritten Mal en suite verpatzte der Verein den Saisonauftakt. In Graz lag man nach 13 Minuten bereits mit 0:2 in Rückstand, zur Halbzeit des Spiels konnten sich die Graz 99ers bereits auf einer komfortablen 4:0 Führung ausruhen. Kurz vor Ende des Mittelabschnitts erzielte Jamie Arniel im Powerplay den ersten Treffer der Bulldogs in der neuen Spielzeit. Alle Angriffsbemühungen im Schlussabschnitt blieben ohne Lohn, Petri Lammassaari erhöhte in Überzahl sogar noch auf 5:1 für die Hausherren. Bereits zwei Tage später gab es bereits die Chance zur Rehabilitation – zu Gast bei der Heimpremiere im Messestadion waren die Drachen aus Laibach. Vor dem Spiel warnte der Kapitän vor der Bissigkeit der Slowenen – nicht ohne Grund, wie sich am Abend herausstellen sollte. Am Ende sahen 2780 Fans einen hartumkämpften 3:2 Sieg der Bulldogs. Zum Helden des Abends avancierte Martin Grabher-Meier, der in der 55. Minute, Kyle Medvec verbüsste wegen Hohen Stocks eine Zweiminutenstrafe, den Siegestreffer erzielen konnte.  Es war eine sehr zerfahrene Partie. Das ist ein Gegner, der schwierig zu...

CLUBdate

„Da Summa is Uma” ++ Let’s Play Hockey

Die Sommerpause in der EBEL ist Geschichte, seit letzter Woche wird in den Eishallen wieder um die schwarze Hartgummischeibe gekämpft. Der Villacher SV startete sowohl mit einer Niederlage als auch einem Sieg in die neue Saison 2013/2014. Letzte Saison verpassten die Villacher nur knapp den Einzug in das Finale, gegen den späteren Meister aus Bozen musste man sich in der Halbfinalserie mit 3-1 geschlagen geben. Unter Headcoach Hannu Järvenpää hat sich die Mannschaft während seiner Amtszeit an der Drau kontinuierlich weiterentwickelt, der Finne möchte den VSV auch in den nächsten Jahren immer ein Stück weiter verbessern und Richtung Spitzenfeld bringen. Die Erfolge der letzten beiden Jahren sprechen klar für ihn. Während man in der Saison 2012/2013 im Viertelfinale knapp im siebenten Viertelfinalspiel an Linz scheiterte, warf man ein Jahr darauf den Titelfavoriten aus Wien deutlich mit 4-1 aus den Play-Offs und zog ins Halbfinale ein. Wenn auch heuer alles nach Plan von Järvenpää verlaufen sollte, dann dürften die „Adler“ wieder im oberen Tabellenbereich mitmischen. Während der Sommervorbereitung blieb der Spaß trotz der raren Sonnenstrahlen aber keineswegs auf der Strecke, wie folgendes Video mit dem treffenden Titel „Da Summa is Uma“ beweist. In der neuen Saison sind mit John Hughes und...

CLUBdate

Gelungener Auftakt ++ Neue Gesichter

Nach einer erfolgreichen Vorbereitung und starken Leistungen auf europäischem Eis im Rahmen der Champions Hockey League starteten die Vienna Capitals mit zwei Siegen in die neue EBEL-Saison. In der Sommerpause hat sich beim Hauptstadtklub einiges getan, nach dem verpassten Halbfinale in der vergangenen Saison wurde der Kader kräftig umgekrempelt. Insgesamt trennte man sich von zehn Spielern, darunter u.a. Adrian Veideman, André Lakos, Mike Ouellette, Marcus Olsson und Kris Beech (beide HC Innsbruck). Während sich der amtierende Meister aus Bozen die Dienste von Justin Keller sicherte, wechselte François Fortier in die Draustadt zum VSV. Beitrag von EV Vienna Capitals.   Im Gegenzug konnte man bekannte Namen wie Florian Iberer vom KAC und Adam Naglich (Székesfehérvár) verpflichten. Headcoach Tom Pokel wollte auch neue Spieler mit internationaler Erfahrung ins Team holen, mit Hugh Jessiman vom KHL-Klub aus Zagreb, Peter MacArthur (Augsburger Panthers) und dem ehemaligen Schweden-Legionär mit NHL-Erfahrung Brett Carson brachte man frischen Wind und Erfahrung in die Mannschaft. Sowohl Matt Watkins (Hershey Bears) als auch Kris Foucault (Iowa Wild) waren zuletzt in der AHL tätig und wollen sich erstmals auf europäischem Eis beweisen. Nach drei Jahren trennte man sich vom schwedischen Headcoach Tommy Samuelsson, mit Tom Pokel hatte man aber zügig einen Nachfolger...

12345678LETZTE SEITE »